Allgemeine Geschäftsbedingungen von
Fusspflege Schlebusch, Inh. Cornelia Mentler-Miebach

1 Geltungsbereich 

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte gegenüber Verbrauchern und Unternehmen mit

Fusspflege Schlebusch, Cornelia Mentler-Miebach

Bergische Landstraße 16, 51375 Leverkusen

nachstehend Fusspflege Schlebusch oder „ich“ bzw. „wir“ genannt. Die Rechtsgeschäfte können dabei telefonisch, per E-Mail, per Kontaktformular, per Messenger, oder über die Internetseite zustande kommen.

(2) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch. Übersetzungen in andere Sprachen dienen ausschließlich deiner Information. Der deutsche Text hat Vorrang bei eventuellen Unterschieden im Sprachgebrauch.

(3) Es gelten ausschließlich diese AGB. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen, die der Kunde verwendet, werden nicht anerkannt, es sei denn, dass ich ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich oder in Textform zugestimmt habe.

2 Anwendbares Recht und Verbraucherschutzvorschriften

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Privatrechts und des in Deutschland geltenden UN-Kaufrechts, wenn

  1. a) du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast oder
  2. b) dein gewöhnlicher Aufenthalt in einem Staat ist, der nicht Mitglied der Europäischen Union ist.

(2) Für den Fall, dass du Verbraucher i. S. d. § 13 BGB bist und du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedsland der Europäischen Union hast, gilt ebenfalls die Anwendbarkeit des deutschen Rechts, wobei zwingende Bestimmungen des Staates, in dem du deinen gewöhnlichen Aufenthalt hast unberührt bleiben.

Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

(3) Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB. Den Stand der AGB findest du am Ende des Dokuments.

(4) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Ausführung einer Leistung.

(5) Sollten bestimmte Rabatt- oder Aktionsangebote beworben werden, sind diese zeitlich oder mengenmäßig begrenzt. Es besteht kein Anspruch darauf.

3 Zustandekommen des Vertrags und Vertragsgegenstand

(1) Fusspflege Schlebusch arbeitet hauptsächlich auf Terminbasis. Kunden werden nach Angabe der vom Kunden gewünschten Dienstleistungen Termine angeboten. Diese werden dann fest mit Datum, Uhrzeit und den gewünschten Dienstleistungen reserviert. Dies kann persönlich, telefonisch, schriftlich oder über ein entsprechendes Buchungstool auf der Homepage www.fusspflege-schlebusch.de geschehen. Sobald der Termin reserviert oder gebucht ist entsteht zwischen dem Kunden und Fußpflege Schlebusch ein Dienstleistungsvertrag.

(2) Gegenstand der Beauftragung von Fusspflege Schlebusch durch einen Kunden können die folgenden Leistungen sein (nicht abschließend):

  • Medizinische Fußpflege
  • Podologische Behandlung
  • Hornhautabtragung
  • Behandlung eingewachsener Nägel
  • Maniküre

 

4 Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten

(1) Zur Durchführung und Abwicklung einer Buchung benötigt Fusspflege Schlebusch die folgenden Daten:

– Vor- und Nachname

– E-Mail-Adresse

– Adressdaten

– Telefonnummer / Mobilfunknummer

(2) Die von dem Kunden mitgeteilten Daten verwenden wir ohne eine gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung und Abwicklung des erteilten Auftrages. Eine darüberhinausgehende Nutzung deiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung, der Marktforschung oder zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote bedarf deiner ausdrücklichen Einwilligung.

Der Kunde hat die Möglichkeit, diese Einwilligung im Rahmen des Angebotes vorzunehmen. Diese Einwilligungserklärung erfolgt freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.

(3) Ohne zusätzliche Einwilligungen speichere ich die Daten nur im Rahmen der steuerrechtlichen und handelsrechtlichen Pflichten.

5 Mitwirkungspflichten des Kunden

(1) Der Kunde hat Fusspflege Schlebusch alle erforderlichen Daten bei Buchung mitzuteilen.

(2) Bei Änderung der personenbezogenen Daten sind diese ebenfalls unverzüglich mitzuteilen.
Beispiele: Änderung der Anschrift durch Umzug, Änderung der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse etc.

6 Terminstornierung / NICHT-EINHALTUNG des Termins

(1) Eine Stornierung eines Termins ist bis zu 24 Stunden vor dem Termin kostenlos möglich. Nicht rechtzeitig abgesagte Termine werden in voller Höhe in Rechnung gestellt.

(2) Bei einer Stornierung unter 24 Stunden vor dem Termin wird der gesamte Betrag fällig.

(2) Sollte aus Verschulden (z.B. Fernbleiben oder zu spät kommen) des Kunden die vereinbarten Dienstleistungen nicht oder aus Zeitmangel nicht komplett ausgeführt werden können, ist Fußpflege Schlebusch, berechtigt vom Vertrag zurückzutreten und eine Termin-Ausfall-Gebühr in Höhe von 100% der geplanten Leistungen zu berechnen.

7 Fristen von Fusspflege Schlebusch und höhere Gewalt

(1) Für Fusspflege Schlebusch vorgesehene Fristen und Termine sind stets freibleibend.

(2) Bei von Fusspflege Schlebusch nicht zu vertretenen Umständen, z.B. Krankheit oder höhere Gewalt, wie Stromausfall und dergleichen, die der Erfüllung eines Kundenauftrages teilweise oder ganz entgegenstehen kann kein Haftungsanspruch hergeleitet werden. Auch übernimmt Fusspflege Schlebusch keine Haftung für Terminverschiebungen bzw. Terminverspätungen die Fusspflege Schlebusch nicht zu vertreten hat. Sollten wir einen Termin verschieben müssen, so wird der Kunde so früh wie möglich darüber informiert. Der Kunde hat dann die Möglichkeit sich mit uns auf den neuen Termin zu einigen oder den Termin kostenfrei zu stornieren. Sollte der Kunde den Termin bereits anbezahlt oder komplett bezahlt haben werden sämtliche Gelder für nicht in Anspruch genommene Dienstleistungen an den Kunden zurückgezahlt.

(3) Fusspflege Schlebusch versucht die Termine so zu planen, dass der Termin pünktlich begonnen werden kann. Aufgrund nicht absehbarer Ereignisse kann es passieren, dass dem Kunden Wartezeiten entstehen. Ein Anspruch auf Schadensersatz kann daraus nicht hergeleitet werden.

8 Rechnungsstellung, Fälligkeit und Eigentumsvorbehalt

(1) Die Rechnungsstellung durch Fusspflege Schlebusch erfolgt mit einer elektronischen Kasse sofort nach Leistungserfüllung und die fälligen Beträge sind ausschließlich in Bar, per EC-Cash, Kreditkarte oder mit Gutschein zu bezahlen. In Ausnahmefällen können wir eine Rechnung ausstellen.

(2) Eine Rechnung wird grundsätzlich per E-Mail in Form eines PDF-Dokuments an Sie versandt. Der Rechnungsbetrag ist mit Zugang der Rechnung sofort fällig und binnen 7 Tagen an uns zu zahlen.

(3) Gerät der Kunde in Zahlungsverzug oder sonst in Verzug, bin ich berechtigt, die Leistung bzw. Lieferung zu verweigern, bis alle fälligen Zahlungen geleistet sind. Neben Verzugszinsen in gesetzlich bestimmter Höhe hat der Kunde je Mahnung durch mich 5,00 EUR zu zahlen. Der Verkäufer ist weiterhin berechtigt, Lieferungen sowie alle anderen Leistungen zurückzuhalten, zu unterbrechen, zu verzögern oder vollständig einzustellen, ohne zum Ersatz eines etwa entstehenden Schadens verpflichtet zu sein. Diese Rechte gelten unbeschadet sonstiger vertraglich vereinbarter oder gesetzlicher Rechte und Ansprüche von mir.

9 Haftung von Fusspflege Schlebusch und Verjährung

(1) Fusspflege Schlebusch haftet dem Kunden, außer in Fällen der Verletzung des Körpers, des Lebens oder der Gesundheit und bei Verletzung von Hauptleistungspflichten, auf Schadensersatz nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

(2) Im Übrigen ist die Haftung von Fusspflege Schlebusch auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt. Eine Erstattung des vorhersehbaren, typischerweise entstehenden Schadens ist zudem auf höchstens den 3 – fachen Betrag der erhaltenen Leistung begrenzt. Die Haftung für mittelbare Schäden wird ausgeschlossen.

(3) Fusspflege Schlebusch haftet nicht für die Verfügbarkeit oder korrekte Funktion von Infrastrukturen, Software oder Übertragungswegen des Internets, die nicht im Verantwortungsbereich von Fusspflege Schlebusch liegen.

(4) Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten für alle erbrachten Leistungen von Fusspflege Schlebusch. Zudem gelten die Haftungsbeschränkungen entsprechend für Mitarbeiter oder gesetzliche Vertreter von Fusspflege Schlebuschsowie Dritten, die durch Fusspflege Schlebusch eingeschaltet wurden.

10 Schlussbestimmungen

(1) Die hier verfassten Geschäftsbedingungen sind vollständig und abschließend. Änderungen und Ergänzungen dieser Geschäftsbedingungen sollten, um Unklarheiten oder Streit zwischen den Parteien über den jeweils vereinbarten Vertragsinhalt zu vermeiden, schriftlich gefasst werden – wobei E-Mail ausreichend ist.

(2) Soweit du bei Abschluss des Vertrages deinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hattest und entweder zum Zeitpunkt der Klageerhebung durch uns aus Deutschland verlegt hast / hat/haben oder dein Wohnsitz oder dein gewöhnlicher Aufenthaltsort zu diesem Zeitpunkt unbekannt ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten der Sitz meines Unternehmens in LEVERKUSEN.

(3) Wir weisen dich darauf hin, dass dir neben dem ordentlichen Rechtsweg auch die Möglichkeit einer außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 zur Verfügung steht. Einzelheiten dazu findest du in der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 und unter der Internetadresse: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Der in der Regelung vereinbarte Leistungsumfang ist dann in dem rechtlich zulässigen Maß anzupassen.

Version der AGB: 1.1

Stand der AGB: 01.06.2019

WIDERRUFSRECHT für Verbraucher

Als Verbraucher hast du das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen.

Dir steht kein Widerrufsrecht zu, wenn du ausdrücklich bei deiner Buchung zugestimmt hast, dass bereits vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen werden soll. Damit hast du auf dein Widerrufsrecht wirksam verzichtet. Wir haben dich darauf vor Kaufabschluss hingewiesen.

  1. Fristbeginn

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Der Vertragsschluss kommt an dem Tag zustande, an dem du/ Sie von uns nach erfolgreicher Buchung einer Leistung eine Bestätigungsmail bekommst/ bekommen.

Für jede Buchung steht dir/ steht Ihnen ein eigenes 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Um dein/ Ihr Widerrufsrecht auszuüben, musst du uns/ müssen Sie uns

Fusspflege Schlebusch

Bergische Landstraße 16, 51375 Leverkusen

Kontakt – E-Mail Adresse: info@fusspflege-schlebusch.de

in einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über deinen/ Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst/ Sie können dafür dieses Muster-Widerrufsformular (Download Formular) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du/ Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest/ absenden.

FOLGEN DES WIDERRUFS

Wenn du/ Sie diesen Vertrag widerrufst/ widerrufen, haben wir dir/ Ihnen alle Zahlungen, die wir von dir/ Ihnen erhalten haben, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen/ Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das du/ Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hast, es sei denn, mit dir / Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dir/ Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast du/ haben Sie die Zahlung als Banküberweisung getätigt, schicke/ schicken Sie bitte noch einmal deine/ Ihre Kontodaten mit, da wir auf dem Kontoauszug nur einen Teil deiner/ Ihrer Kontodaten sehen.

MUSTER WIDERRUFSVORLAGE

Das Muster für das Widerrufsformular richtet sich nach Anlage 2 zu Artikel 246a § 1 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 und § 2 Abs. 2 Nr. 2 EGBGB

(Wenn du/ Sie den Vertrag widerrufen möchtest/ möchten, dann fülle/ füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück)

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Buchung der folgenden Leistungen / (Beschreibung, damit eindeutig festgestellt werden kann, auf welche Beratung sich der Widerruf bezieht)

___________________________________________________________________________

  • gebucht am>_________ (*)/
  • Name des/der Verbraucher(s);
  • Anschrift des/der Verbraucher(s);

            ggfs. Kontodaten für die Rückerstattung

  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier);

Datum

Menü